Erstausstattung bei Umzug nach Trennung

Eine Trennung vom Partner ist kein Einzelfall. Die daraus erwachsenden Probleme beim und mit den damit verbundenen Kosten ist gerichtlich auch schon mehrfach entschieden worden. Trotzdem weigern sich und ARGEn immer wieder, die Kosten der Ausstattung der neu zu beziehenden Wohnung zu übernehmen. Sie begründen es damit, dass es sich nicht um eine Erstausstattung im eigentlichen Sinne handelt.

Diese Rechtsauffassung ist schlichtweg falsch. Dann, wenn der ausziehende Partner keine Einrichtungsgegenstände zur Verfügung hat, um die neue Wohnung zu beziehen, muss das Jobcenter die Erstausstattung übernehmen. Es handelt sich dabei auch nicht etwa um eine Gewährung auf Darlehnsbasis, sondern um die Kostenübernahme entweder als Sachleistung (Gutscheine der Möbelkammer) oder um einen Pauschalbetrag.

Lassen Sie sich nicht auf irgendwelche Diskussionen zu dem Thema ein, sondern nehmen Sie gleich kompetente Hilfe in Anspruch. Auch ein gerichtliches macht in diesen Fällen durchaus Sinn.

Sie haben Fragen zu dem Thema ? Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde in Sozialrecht veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

9 Kommentare

  1. Chris Brandt
    Am 22. Mai 2015 um 15:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich höre immer Darlehensbasis….
    Grundsätzlich gilt: bei Partnertrennung gibt es für die Erstausstattung eine Summe, die nicht zurückbezahlt werden muß.
    Ausnahmeregelungen gibt es meines Wissens nur, wenn die Partnerschaft noch nicht so lange bestanden hat, um Mißbrauch vorzubeugen. Diese Frist ist mir allerdings nicht bekannt.

  2. Silva Gieche
    Am 23. Mai 2014 um 12:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Schönen guten Tag.

    Habe mich von meinem Partner getrennt.
    Habe vor ca 10 Jahren meine Erstausstattung vom Job Center bekommen.
    Mein Ex und ich haben die Einigung, dass er die Kinder zwei Wochen im Monat hat, damit er die Wohnung behalten kann.
    Jetzt ist die Frage:
    Da die Kinderzimmer bei ihm eingerichtet bleiben, müsste ich für meine Wohnung und für die Kinderzimmer neu beantragen.
    Steht mir nochmal eine „Erstausstattung“ zu?

  3. RAin-Vollrath
    Am 21. Mai 2014 um 08:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Guten Tag,

    da müßte man sich die Einzelheiten mal ganz genau anschauen. Sie sollten in jedem Fall einen Termin machen, damit die Unterlagen gesichtet werden können. Fernberatungen führen wir nicht durch.

    Beste Grüße
    Sabine Vollrath

  4. Patrick
    Am 16. Mai 2014 um 10:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Guten tag,

    ich habe mich von meiner Partnerin getrennt und muss jetzt mit meinem Sohn in eine neue Wohnung ziehen. Nun habe ich bei JC eine Erstausstattung beantrag und diese wurde abgelehnt weil ich 2004 eine hatte. Ein Darlehn für die gesamten Kosten wollen sie nicht machen. Wie kann ich mich jetzt währen damit ich zu meinem recht komme ohne lange in einer Leeren Wohnung mit meinem Kind zu sitzen?

  5. Mike
    Am 8. August 2013 um 17:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Moin, bei mir weigert sich das Jobcenter ein Darlehen für die Mietkaution zu stellen, weil ich inVollzeit beschäftigt bin und mir somit keine Leistungen zustehen. Welche Möglichkeiten habe ich? ich will ja nichts geschenkt, nur irgendwie muß ich aus der Wohnungslosigkeit kommen wenn mir die Bank nicht helfen kann…. MfG

  6. RA-Felsmann
    Am 25. September 2012 um 14:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Da gibt es gute Chancen. Sie sollten eine Liste mit den fehlenden Gegenständen machen und einen Antrag beim Amt stellen.

  7. mario hahn
    Am 25. September 2012 um 14:35 Uhr veröffentlicht | Permalink

    hallo!meine frau hat sich von mir getrennt und ich suche eine neue wohnung!da ich noch nie erstausstattung beantragt habe wollte ich fragen ob dies jetzt möglich wäre!wir teilen uns die möbel,daher fehlt mir einiges!ich hoffe auf positve antwort!

  8. RA-Felsmann
    Am 14. Dezember 2011 um 02:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @König:
    Das gilt auch in dem von Ihnen geschilderten Fall.
    Logischerweise gibt es dann nur einen Anspruch 50% einer Erstausstattung.

  9. König
    Am 14. Dezember 2011 um 00:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Guten Tag,

    Wie sieht es aus wenn man zuvor schoneinmal eine wohnungserstaustattung bekommen hat und durch die Trennung einer späteren Ehe, 50Prozent der Einrichtung abgeben muss?!
    Bekommt man trotzdem nochmal Hilfe?

    Ich hoffe auf Antwort,

    Lieben Gruß

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*