Versprochen und doch nicht eingehalten ?

Auch das gehört zum Alltag eines Hartz IV-Leistungsbeziehers: Er erfüllt alle Anforderungen, die an ihn gestellt werden, reicht alle Unterlagen rechtzeitig ein, macht alles, um endlich einen „richtigen“ Job oder die ersehnte Maßnahme zu bekommen. Diese wurden ihm ja schon lange in Aussicht gestellt. Er nimmt zum Gespräch mit dem sogar einen Zeugen mit. Doch dann wird er immer wieder hingehalten, die Versprechen werden nicht eingehalten.

Was tun, um solche Enttäuschungen zu verhindern ?

Lassen Sie sich alles, was das Jobcenter oder die ARGE Ihnen verspricht, schriftlich bestätigen. Das ist zwar ein hoher Aufwand und Sie müssen damit rechnen, dass die Mitarbeiter sich dagegen sperren. Es ist jedoch die einzige Möglichkeit, um die zugesicherte Leistung oder Maßnahme auch tatsächlich zu erhalten.

Insgsamt gilt: Alles schriftlich vereinbaren, keine Telefonate führen, die später von den Mitarbeitern bestritten werden. Nur so können Sie einigermaßen sicher durch den Hartz IV-Dschungel kommen.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde in Sozialrecht veröffentlicht und getaggt , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*