Abmahnungen mit falschem Namen – Jetzt verdienen Anwälte

Wie berichtet, werden nach wie vor Abmahnungen versandt, die mit meinem Namen unterschrieben sind. Gleiches ist von zwei weiteren Kanzleien bekannt. Jetzt ist offenbar ein Empfänger einer dieser Abmahnungen zum Anwalt gegangen, und schon habe ich ein Schreiben auf dem Tisch, mit dem der Kollege um Stellungnahme bittet.

Als solches kein Problem. Aber – Der Kollege hat offenbar nicht nur eine Erstberatung durchgeführt, sondern ist sofort nach außen aufgetreten. Ich gehe davon aus, dass er nicht kostenfrei gearbeitet hat. Das bedeutet, dass der Empfänger der Spam Zeit und Geld aufgewandt hat, obwohl aus der versandten Spam eindeutig zu erkennen ist, dass diese nicht aus einer Anwaltskanzlei stammt. Kein Anwalt würde eine Abmahnung in dieser Form  vornehmen….

Liebe Empfänger von Spams – bitte erst mal den Text lesen, den Anhang nicht öffnen und die Mail vernichten.
Mehr gibt es nicht zu tun. Es gibt leider keine andere Lösung, denn es ist nicht davon auszugehen, dass den Verursacher das Handwerk gelegt wird.

Sabine Vollrath

Print Friendly, PDF & Email
Keine Tags zu diesem Beitrag.
Dieser Beitrag wurde in Zu anderen Themen veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*